BMC - Knochenmarkstammzellen
ANOVA Institute for Regenative Medicine - Offenbach, Deutschland

BMC ist ein innovativer und minimal invasiver Therapieansatz zur einmaligen Behandlung lokaler Probleme, wie z.B. zur Verbesserung Ihres orthopädischen Wohlbefindens und der Schmerzreduzierung bei Arthrose, zur Beschleunigung der Abheilung von Bänder- und Sehnen-Verletzungen, Tennis-Arm oder -Ellenbogen, Problemen der Hüfte, Bandscheiben oder der Wirbelsäule. Die Therapie mit Stammzellkonzentrat ist nicht zu verwechseln mit der Knochenmarktransplantation, die bei Krebserkrankungen wie Blutkrebs oder Lymphdrüsenkrebs angewendet wird. Erfahren Sie hier mehr über Knochenmarkkonzentrat und Ihre persönlichen Behandlungsmöglichkeiten im ANOVA Institue for Regenerative Medicine.

Springen Sie zu folgenden Themen:

Folgende Erkrankungen behandeln wir mit BMC:

  • Poly-Arthritis
  • Poly-Arthrose
  • Chronische Entzündungen
  • Risse und Anrisse von Bändern, Ligamenten and der Wirbelsäule
  • Verletzungen der Wirbelsäule, Verletzungen des Rückenmarks
  • Rückenmarksdurchtrennungen (teilweise Durchtrennungen und in Kombination mit anderen Therapien auch vollständige Durchtrennungen)
  • Chronische Schmerzen und Entzündungen an der Wirbelsäule
  • Erektile Dysfunktion, Impotenz

Was ist BMC (bone marrow concentrate)?
Was ist ein Knochenmark-Stammzellkonzentrat?

Knochenmarkkonzentrat (Bone Marrow Concentrate, BMC) ist eine Flüssigkeit, die aus dem Beckenkamm des Patienten entnommen wird. Sie besteht aus Blut und Knochenmarkstammzellen, die zusammen aus dem Beckenkknochen herausgespült werden, wenn man BMC mittels einer Spritze entnimmt. Die Zusammensetzung entspricht somit der natürlichen Zusammensetzung einer Mischung aus Blut und Knochenmark.

Diese Mischung enthält unter anderem blutbildende (hämatopoietische) Stammzellen und sogenannte mesenchymale Stammzellen (benannt nach ihrer Zugehörigkeit zur mittleren Körperschicht, dem Mesenchym). Darüberhinaus aber auch die im Blut vorkommenden weißen Blutkörperchen wie myeloide Zellen (Neutrophile, Basophile, Eosinophile Monozyten) und Thrombozyten (Blutplättchen) sowie lymphoide weiße Blutkörperchen (T-Zellen und B-Zellen).

BMC Knochenmarl-Stammzellen Konzentrat | Deutschland
BMC - Knochenmark-Stammzell-Konzentrat
ANOVA IRM - Deutschland

Warum ist BMC ein Stammzellkonzentrat?

Man bezeichnet BMC als Stammzellkonzentrat, weil nach der minimal invasiven Entnahme eine Konzentrierung der Stammzellen erfolgt, um möglichst viele Stammzellen in wenig Blutserum zu gewinnen. Dies ist besonders wichtig, wenn die Stammzellen in kleine Gelenke injiziert werden sollen, weil der Gelenkspalt sehr klein ist. Eine weitere Manipulation findet an den BMC jedoch nicht statt. Knochenmarkstammzellen werden also nicht kultiviert.

Warum verwenden wir Stammzellkonzentrat aus Knochenmark?

Knochenmark befindet sich im zentralen Bereich Ihrer Knochen und ist ein weiches, schwammiges Gewebe, das Ihre roten Blutkörperchen, weißen Blutkörperchen und Blutplasmakomponenten produziert. In diesem Gewebe befinden sich Stammzellen, da sie eine Schlüsselrolle bei der Produktion dieser Zellkomponenten spielen. Die Entnahme am Beckenkamm ist unkompliziert, einfach, schnell und somit optimal geeignet für die risikoarme Gewinnung von Stammzellen. Da keine Kultivierung erfolgt, ist der Prozess sicher und wenig anfällig, wenn die Klinik behördlich kontrolliert ist.

Es ist bekannt, dass Stammzellen Entzündungen unterdrücken und Heilungsprozesse und Regeneration im Gewebe vorantreiben können. Sie eignen sich daher bei mittelschwerer bis schwerer Arthrose, Sehnenverletzungen und anderen orthopädischen Problemen als Therapeutikum.

Welche Krankheiten können mit BMC behandelt werden?

Image
Plastizität von adulten Stammzellen. (© 2001 Terese Winslow, Lydia Kibiuk, Caitlin Duckwall)

Stammzelltherapien revolutionieren derzeit die Medizin, da sie zur Geweberegeneration verwendet werden, d.h. zur Rekonstitution von beschädigtem Gewebe bei orthopädischen Problemen, aber auch in anderen Bereich wie zur Regeneration von Herzmuskelgewebe.

  • Arthrose
  • Knie - Meniskusrisse (medial und lateral), Chondromalacia Patella, Sehnenverletzungen (Patellarsehnenentzündung, Quad-Sehne), Bandverstauchungen oder -risse (MCL, LCL, ACL)
  • Hüft-Hüft-Labrum-Tränen, SI-Gelenkdysfunktion, Piriformis-Syndrom, Bursitis trochanterica major, Iliotibialband (ITB) -Syndrom
  • Schulter - Rotatorenmanschetten-Tendinitis, Tendonopathie oder partielle Tränen, Labrum-Riss, Bicipital-Tendinitis
  • Ellenbogen - Laterale Epikondylitis (Tennisellenbogen), mediale Epikondylitis (Golfers Ellenbogen)
  • Hand- oder Handgelenksschmerzen - DeQuervains Tenosynovitis
  • Knöchel- und Fußschmerzen - Achillessehnenentzündung oder partielle Tränen, Plantarfasziitis, Verstauchungen des Sprunggelenks oder Bandverletzung
  • Arthropathie der Wirbelsäulenfacettengelenke. Iliosakralgelenksfunktionsstörung (SI)

Wie läuft eine Stammzellbehandlung mit BMC ab?

In der nachfolgende Übersicht haben wie kurz zusammengestellt, wie eine Behandlung im behördlich kontrollierten ANOVA Institute for Regenerative Medicine in Offenbach, Deutschland abläuft.

Die 7 Schritte Ihrer Stammzell-Sekretom-Behandlung

ANOVA – Führende Experten auf dem Gebiet der BMC-Behandlung

ANOVA ist eine der ersten lizenzierten Institutionen für BMC-Behandlungen in Europa. ANOVA setzt BMC seit 2011 als nicht-chirurgische regenerative Behandlung für verschiedene Anwendungen mit Schwerpunkt Orthopädie ein. Sprechen Sie noch heute mit unseren erfahrenen und sachkundigen Ärzten, um mehr über Ihre Behandlungsmöglichkeiten bei ANOVA zu erfahren.

Wie funktioniert die BMC-Behandlung?

 

Knochenmarkkonzentrat (BMC) hat die Fähigkeit, die körpereigenen Prozesse anzutreiben, sich durch die enthaltenen Wachstumsfaktoren und regenerativen Zellen selbst zu regenerieren und zu heilen. BMC enthält pluripotente Zellen, was bedeutet, dass sie sich in verschiedene Gewebetypen verwandeln können.

Während einige Arten von Stammzellen bei Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzerkrankungen keine heilenden Wirkungen zeigten, haben sich Knochenmarkstammzellen als wirksam erwiesen. Die Daten sind in der renommierten Cochrane Library erhältlich, der internationalen Behörde für evidenzbasierte Medizin.

Interessanterweise scheinen die zuvor ignorierten Blutzellen des Knochenmarks bei vielen Heilungsprozessen eine entscheidende Rolle zu spielen. Sie enthalten eine hohe Anzahl von Zellen mit CD34 + - und c-kit-Oberflächenmarkern, ohne die Stammzellen bei der Reparatur und Regeneration beschädigter Gewebe und Organe unwirksam sind.

Die Geschichte der BMC-Behandlung

Image 

 

Frühe Forschungsarbeiten an Stammzellen konzentrierten sich auf die Untersuchung der Regenerationsfähigkeit embryonaler oder adulter mesenchymaler Stammzellen. Während sie Wissenschaftlern und Ärzten Hoffnung auf die Behandlung vieler Krankheiten geben, können diese Zellen aufgrund gesetzlicher Beschränkungen und Sicherheitsbedenken in den meisten Ländern noch heute nicht zur Behandlung von Patienten verwendet werden.

Daher suchten Ärzte und Wissenschaftler nach Alternativen, um diesen innovativen Ansatz anzuwenden. Knochenmarkstammzellen sind eine offensichtliche Alternative. Sie sind reichlich vorhanden im Körper, relativ leicht zugänglich und sowohl die Gewinnung als auch die Anwendung weisen nur minimale bis keine Gesundheitsrisiken oder Nebenwirkungen auf.

Kritiker von Stammzellbehandlungen behaupteten jahrelang, dass Knochenmarkstammzellen nicht wirksam sind, da sie hauptsächlich blutbildende Zellen und nur eine geringe Anzahl von mesenchymalen Stammzellen (MSCs) enthalten. Wissenschaftliche und klinische Studien konnten jedoch einen signifikanten positiven Effekt ausgehend von Knochenmarkzellen zeigen.

 

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten
+49 (0) 69 50 50 00 944

Patienten-Services des ANOVA Institute for Regenerative Medicine

  • Das Institut liegt in Offenbach am Main, im Herzen Deutschlands, weniger als 20 Minuten vom Frankfurter Flughafen entfernt
  • Individualisierte Therapie mit innovativen Stammzellprodukten
  • Individuell geplante diagnostische Untersuchungen mit modernen MR- und CT-Geräten und Blutuntersuchungen
  • Deutscher Qualitätsstandard (100% made in Germany) für Produktsicherheit und Qualitätssicherung
  • Persönlicher Service mit freundlichen, engagierten Patientenbetreuern und Krankenschwestern
  • Stetiger wissenschaftlicher Austausch mit akademischen Einrichtungen, um Ihnen die innovativsten Behandlungen im Bereich regenerative Medizin anbieten zu können