Wieviel kostet eine Stammzelltherapie?

Donnerstag, 12. August 2020 | Nina Klein

Wieviel kostet eine Stammzelltherapie?

Wenn Sie oder jemand, der Ihnen nahesteht, an einer schwerwiegenden Krankheit leiden, suchen Sie vielleicht nach effektiven alternativen Behandlungsmethoden. Vielleicht haben Sie sogar die Stammzelltherapie als eine mögliche Therapiemöglichkeit entdeckt und möchten nun mehr darüber erfahren. Allerdings bietet das Internet einen überwältigenden Informationsgehalt, den es erstmal zu durchblicken gilt.

Vor allem in Bezug auf die Kosten einer solchen Therapie gibt es unterschiedliche und teilweise widersprüchliche Angaben. Diese Unterschiede kommen dadurch zustande, dass es verschiedene Arten von Stammzelltherapien gibt und diese sich in Umfang und Qualität unterscheiden

Diese Zusammenfassung soll Ihre Fragen bezüglich der Kosten beantworten. Hier finden Sie auch Informationen zu den durchschnittlichen Kosten für eine Stammzelltherapie für verschiedene Krankheiten.

Ablauf einer Stammzelltherapie

Auf den ersten Blick mögen die Kosten für stammzellbasierte Therapien ein Schock sein. Der Grund dafür, dass sie teurer sein können als andere Behandlungen, liegt darin, dass aufwändige Verfahren im Zusammenhang mit der Produktsicherheit und der Herstellung im Allgemeinen erforderlich sind. Hinzu kommt, dass innovative Therapien tendenziell teurer sind als etablierte Therapien.

Im Folgenden finden Sie den grundlegenden Ablauf einer stammzellbasierten Therapie:

  • Die Diagnostik: Der Zustand des Patienten wird bewertet, einschließlich der medizinischen Vorgeschichte, der laufenden und bereits abgeschlossenen Behandlungen, des aktuellen Gesundheitszustands, usw. Je nachdem, wie genau die Diagnostik ist, kann der Preis variieren.
  • Spezifische Tests vor der Behandlung: Verschiedene Tests werden durchgeführt um festzustellen, ob der Patient für eine Behandlung mit einer Stammzellentherapie in Frage kommt.
  • Entnahme von Stammzellen: Die Stammzellen werden aus dem Gewebe des Patienten (oder einem Spender) gewonnen. Dieses Verfahren ist unterschiedlich und hängt davon ab, welche Art von Stammzellen verwendet werden und aus welcher Gewebeart sie stammen. In einigen Kliniken werden Stammzellen aus dem Knochenmark verwendet. Andere verwenden auch adulte Stammzellen, die aus Fettgewebe gewonnen werden. Die Kosten für das Verfahren variieren außerdem deutlich je nachdem, ob der Patient selbst Spender ist, oder ob ein außenstehender die Zellen spendet.
  • Transplantation / Anwendung von Stammzellen: Die Stammzellen selbst oder ihr Sekretom werden dem Patienten appliziert. Manchmal findet die Anwendung in Kombination mit anderen Therapieoptionen statt (siehe PRP, BMC). Die Applikation kann einmalig oder mehrmalig erfolgen. Die meisten Stammzelltherapien haben eine höhere Erfolgschance bei mehrmaliger Anwendung. Die Kosten variieren entsprechend.
  • Aufenthalt im Krankenhaus: Bei manchen Behandlungen müssen Patienten im Krankenhaus bleiben, um sich nach dem Eingriff auszuruhen und Infektionen zu vermeiden. Dies ist bei den meisten Stammzelltherapien nicht der Fall. Die meisten Behandlungen werden ambulant durchgeführt, was bedeutet, dass die Patienten nach der Gewebsentnahme, sowieso nach der Behandlung selbst, zeitnah aus der Klinik entlassen werden und erst zur nächsten Sitzung zurückkehren müssen.
  • Überwachung nach der Behandlung: Die Patienten werden hinsichtlich auf Fortschritte überwacht. Im gesamten Zeitraum der Behandlung steht der Patient mit dem behandelnden Arzt in Kontakt. Dies kann per Email oder telefonisch erfolgen. Bei mehreren Stammzell-Applikationen bietet es sich an, während des Termins auch körperliche, bildgebende und/oder Blutuntersuchungen vor Ort durchzuführen, um sich über den Behandlungsfortschritt ein genaues Bild machen zu können. Je nachdem, welche Tests durchgeführt werden, variiert der Preis.

Warum sind Stammzelltherapien teuer?

Wie bereits erwähnt, umfassen Stammzelltherapien eine Vielzahl von Einzelverfahren, die von Ärzten durchgeführt werden müssen, die Experten auf diesem Gebiet sind. Stammzelltransplantationen zum Beispiel sind nicht mit einer Bluttransfusion zu vergleichen, und Stammzellinjektionen sind nicht so einfach wie Grippeimpfungen.

Ein weiterer Grund, warum die Kosten so hoch angesetzt sind, ist das Niveau der Forschung rund um die Stammzellen selbst. Es handelt sich um ein junges Gebiet, in dem ständig spannende Entwicklungen stattfinden, die die Kliniken wiederum für ihre Patienten umsetzen wollen.

Um die Behandlung sicher zu machen, sind zudem eine Menge Labortests erforderlich. Diese Tests sind in der Regel sehr kostspielig und führt zur Erhöhung der Gesamtkosten von Stammzelltherapien.

Durchschnittliche Kosten von Stammzellentherapien

Viele Kliniken veröffentlichen keine Preise für ihre Behandlungen, aber Journalisten haben über die Kosten stammzellbasierter Therapien in Ländern wie den USA und Kanada berichtet. Im Folgenden listen wir die veröffentlichten Standardtarife nach diesen journalistischen Berichten auf.

Es ist zu beachten, dass ein Patient aus diesen Kosten nicht direkt ableiten kann, wie wirksam oder sicher eine Behandlung ist. Aber im Allgemeinen, besonders wenn es um Stammzellen und ihre medizinische Anwendung geht, sind die Labortests, die notwendig sind, um ein Produkt sicher und effizient zu machen, normalerweise sehr kostspielig und tragen dementsprechend zur Preiserhöhung bei.

Wenn eine Behandlung sehr kostengünstig ist, sollten Patienten hinterfragen, ob der Preis mögliche Nachteile hinsichtlich der Produktsicherheit und -effizienz mit sich bringen kann.

Bitte beachten Sie auch, dass diese Kosten keine ANOVA-Preise darstellen. Wenn Sie an einer Behandlung bei der ANOVA IRM interessiert sind, setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um einen Preis zu erhalten.

Kosten für Stammzellinjektion in das Knie

Die durchschnittlichen Kosten einer Stammzellbehandlung für das Knie liegen bei etwa 3.000 bis 8.000 USD pro Knie. Es kann mehrere Faktoren geben, die zu diesen Kosten beitragen können, darunter die Schwere der Knieverletzung und das Land, in dem sich die Klinik befindet. In Europa sind Stammzellprodukte behördlich kontrolliert. Hier kostet eine Behandlung zwischen 800 Euro (PRP) und 8000 Euro (BMC).

Kosten der Stammzellbehandlung bei erektiler Dysfunktion

Es gibt einige Berichte über stammzellbasierte Behandlungen für Männer mit erektiler Dysfunktion. Es ist bekannt, dass sie je nach Zustand des Patienten zwischen 5.000 und 30.000 Euro kosten.

Kosten der Stammzelltherapie bei Rückenschmerzen

Die Kosten für eine Stammzellbehandlung bei Rückenschmerzen können laut diesen Berichten zwischen 5.000 und 7.000 USD liegen. In Deutschland kostet die Behandlung je nach Art etwa 5.000 bei Bandscheibenvorfällen bis 30.000 Euro bei Rückenmarkverletzungen.

Immer mehr Menschen erwägen eine Stammzelltherapie bei Rückenschmerzen, da die Gesamtkosten für traditionelle Methoden teurer sein können als die stammzellbasierte Therapie.

Kosten für die Stammzelltherapie nach einem Schlaganfall

In einigen Stammzellenkliniken in Europa muss ein Patient, der an den Folgen eines Schlaganfalls leidet, etwa 25.000 bis 30.000 USD für eine Stammzellbehandlung aufbringen. In anderen Ländern außerhalb der EU kann es 7.000 bis 8.000 USD kosten.

Kosten für die Stammzellbehandlung bei Rückenmarksverletzungen

Ähnlich wie bei Rückenschmerzen ist auch das Rückenmark ein sensibler Bereich. Eine Stammzelltherapie bei einer Rückenmarkverletzung kann in den USA um die 7.000 USD kosten.

Kosten für die Stammzellbehandlung bei Arthritis

Patienten, die an Arthritis leiden, erhalten in der Regel eine Stammzellinjektion für ihre Knie, die etwa 3.000 bis 5.000 USD pro Knie kostet.

Kosten der Stammzelltherapie für die Hüfte

Patienten, die Probleme mit ihrer Hüfte haben, leiden sehr oft an Arthritis. Der Preis für eine Stammzelltherapie zur Verbesserung des Zustandes der Hüfte beginnt bei 5.000 USD.

Wie viel kosten Stammzellinjektionen?

Die Preisspanne für Stammzellinjektionen ist eine sehr häufig gestellte Frage. Viele Patienten fragen sogar, ob sie die Injektion sofort erhalten können, ganz so, als ob es sich um eine Grippeimpfung handeln würde.

In diesem Abschnitt erklären wir den Unterschied zwischen Stammzellinjektionen und Stammzelltherapie und erklären, warum eine Injektion mit Stammzellen nicht so simpel sein kann.

Stammzellinjektion vs. Stammzelltherapie

Viele Menschen vertauschen die Begriffe Stammzelltherapie und der Stammzelleninjektion, aber die Begriffe sind nicht dasselbe. Stammzellinjektionen sind nur ein Teil des gesamten Prozesses der Stammzelltherapie, der auch eine umfassende Diagnostik des Patienten, die Entnahme der Stammzellen aus Eigengewebe oder dem Gewebe eines Spenders und mehr umfassen kann.

Wenn einige Kliniken für ihre Stammzellbehandlung werben, ohne den Zustand des Patienten vorher zu erörtern, ist Vorsicht geboten. Eine wirksame stammzellbasierte Behandlung sollte immer die Krankengeschichte des Patienten berücksichtigen, bevor eine Stammzellinjektion, oder jegliche andere Art der Behandlung angewendet wird.

In den USA können Stammzellinjektionen zwischen 4.000 und 8.000 USD kosten. Auch hierin sind in der Regel nicht alle mit einer Stammzellbehandlung verbundenen Kosten wie Diagnostik und Gewebeentnahme enthalten.

Wann zeigen Stammzellinjektionen ihren Effekt?

Wenn es um die Bewältigung von Schmerzen und Beschwerden geht, ist es verständlich, dass Patienten gerne wissen möchten, wie viele Injektionssitzungen sie erhalten sollten, um Verbesserungen zu sehen. Es ist auch verständlich, dass sie auf die Kosten vorbereitet sein wollen, die entstehen, wenn sie mehrere Sitzungen benötigen.

Leider ist die Antwort auf diese Frage kompliziert und kann nicht mit einer pauschalen Angabe einer bestimmten Anzahl von Sitzungen abgefertigt werden. Der Fortschritt hängt vom Gesundheitszustand des Patienten, seiner medizinischen Vorgeschichte und vorherigen Behandlungen ab.

Es gibt Beispiele, in denen eine Kombination mehrerer Behandlungen dazu beigetragen hat, die Genesung zu beschleunigen, aber für andere Patienten kann sich der Fortschritt in die Länge ziehen. Therapien wie die Stammzellbehandlung sind sehr personalisierte Therapien, deren Fortschritt äußerst individuell verläuft.

Ein Arzt kann eine Schätzung darüber abgeben, wie viele Sitzungen es dauern könnte, bis ein Fortschritt zu verzeichnen ist, aber dies kann nur nach einer gründlichen Diagnose des Zustands des Patienten empfohlen werden. Wollen Sie von uns eine Schätzung erhalten? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um ein Beratungsgespräch mit unseren Ärzten zu vereinbaren.

Wie viel kostet eine Stammzelltransplantation?

Abgesehen von der Stammzellinjektion ist eine Stammzelltransplantation ein weiterer Begriff, nach dem viele Menschen fragen. Was genau ist der Unterschied zwischen einer Stammzelltransplantation, einer Stammzellinjektion und einer Stammzelltherapie?

Stammzelltherapie vs. Stammzellinjektion vs. Stammzelltransplantation

Lassen Sie uns zunächst die Definition der Stammzelltherapie klären:

Kurz gesagt, die Stammzelltherapie verwendet Stammzellen, um die Verbesserung des Gesundheitszustands zu erzielen oder eine bestimmte Krankheit zu behandeln. Ein Teil der Therapie umfasst die Diagnostik, die Entnahme von Stammzellen, die Injektion usw. Die Stammzellen in der Injektion können entweder von den Patienten selbst oder aus einer anderen Quelle stammen. Spender sind in der Regel Verwandte oder jemand mit einer kompatiblen Blutgruppe.

Bei einer Stammzelletransplantation werden per Definition die Stammzellen aus dem Körper einer Person entnommen und in den Körper einer anderen Person transplantiert. Meistens liegt dies daran, dass die Patienten selbst nicht genügend gesunde Stammzellen besitzen.

Dies geschieht in der Regel nach einer Chemo- oder Strahlentherapie, wenn Krebszellen abgetötet werden, da durch diesen Prozess auch Stammzellen im Knochenmark zerstört werden. In einigen Fällen können Ärzte vor diesen Eingriffen auch patienteneigene Stammzellen sammeln, vorausgesetzt, die eigenen Stammzellen des Patienten sind gesund genug.

Stammzelltransplantationen werden häufig zur Behandlung von Menschen mit Leukämie, Myelom oder Lymphom eingesetzt.

Bei ANOVA führen wir keine Stammzelltransplantationen durch. Wir verwenden ausschließlich Stammzellen aus dem eigenen Gewebe des Patienten. Der Patient ist somit sein eigener Spender.

Wo darf man Stammzelltherapien erhalten?

Verschiedene Länder haben unterschiedliche Bestimmungen zur Stammzelltherapie, weshalb manche Menschen sich dafür entscheiden, sich im Ausland behandeln zu lassen.

In den USA zum Beispiel erlaubt die Food and Drug Administration (FDA) nur stammzellbasierte Therapien, die Knochenmark oder Nabelschnurblut zur Behandlung von Krebserkrankungen verwenden.

Wichtig ist, dass Sie sich vergewissern, dass die Stammzellklinik Ihrer Wahl, alles ethisch und rechtlich vertretbar anwendet und arbeitet. In Kanada hat es Fälle gegeben, in denen Stammzellkliniken rücksichtslos für Behandlungen warben, ohne sich an Industriestandards zu halten. Das wirft die Frage auf - woher wissen Sie überhaupt, ob eine Stammzellklinik rechtmäßig arbeitet?

Hier sind einige Anzeichen, die darauf hinweisen würden, dass eine Klinik legal und ethisch einwandfrei arbeitet:

  • Sie beschäftigen Ärzte und Krankenschwestern, die auf stammzellbasierte Behandlungen spezialisiert sind
  • Die angewendeten Verfahren sind transparent auf der Internetauftritt der Klinik gestaltet
  • Sie befolgen die Gesetze des Landes, in dem sie ihren Sitz haben
  • Sie bieten Ihnen zunächst eine umfassende Beratung oder Diagnose an, bevor sie mit irgendeiner Art von Behandlung beginnen

In welchen Ländern werden Stammzelltherapien eingesetzt?

Viele Länder setzen Stammzelltherapien ein, aber jedes Land ist einzigartig in Bezug auf Vorschriften und Einschränkungen.

In Deutschland, Irland, Portugal, Österreich, Italien und Finnland ist die Verwendung von embryonalen Stammzellen in jedem Verfahren streng verboten. Während einige Länder die Forschung mit menschlichen Embryonen nicht erlauben, sind diese Art von Studien in Ländern wie Großbritannien, Spanien, Griechenland und Schweden erlaubt.

Zu den beliebteren Ländern, die Patienten besuchen, um sich stammzellbasierten Behandlungen zu unterziehen, gehören Mexiko, Panama und Indien. Der Hauptgrund sind niedrigere Kosten.

In Mexiko beispielsweise kann ein einziger Besuch in einer Stammzellklinik nur 1.000 USD aber auch bis zu 25.000 USD kosten. In Panama gibt es Kliniken, die für ihre Dienstleistungen mit 15.000 bis 23.000 USD werben. Und in Indien, einem Land, das für seinen Medizintourismus bekannt ist, sollen die Behandlungskosten etwa ein Zehntel der Kosten in den USA oder im Vereinigten Königreich betragen.

Sie fragen sich vielleicht, warum die Kosten in einigen Ländern so niedrig und in anderen so hoch sind. Die Antwort liegt in den Vorschriften für diese spezifischen Länder.

Ein Beispiel wäre Deutschland, eines der Länder, von denen bekannt ist, dass sie sehr strenge Vorschriften haben. Die deutschen Behörden mögen zwar sehr strenge Vorschriften etabliert haben; gerade deshalb ist Deutschland aber dafür bekannt, dass Kliniken und Ärzte nach höchsten Qualitätsstandards arbeiten und sichere Arzneimittel produziert werden. Diese Qualität hat in der Regel ihren Preis.

News & Insights

icon

Copyright © ANOVA Institute for Regenerative Medicine GmbH 2020. All Rights reserved. | Privacy Policy